Colorieren

heißt unsere Monatsaktion im Juli.

Dazu zeigen Euch unsere Teammitglieder in den nächsten drei Tagen verschiedene Beispiele und erläutern ihre Technik.

Beginnen wir mit Miriam:

Gib dem Affen …. Bananen!

Für meine Karte habe ich gleich zwei Techniken eingesetzt:

1. Aquarellmalerei: Aquarellpapier, Aquarellstifte und Aqua Painter
2. sog. Geistertechnik (Ghosting): VersaMark, Stempelfarbe und Gummiwalze.

Bei der Geistertechnik stempelt man das Motiv (hier: Confetti) mit VersaMark auf das Papier, lässt es gut trocknen und rollt dann die gewünschte Farbe mit der Gummiwalze mehrmals rüber.

Ansonsten habe ich verwendet: Farbkarton. Mattgrün, Vanille pur,
Aquarellpapier
Designpapier: upps bereits aus dem Program, aber alternativ: Antike
Effekte
Bänder: geripptes Geschenkband (Espresso), Leinenfaden
Stempelset: Kindereien, Confetti, Kleine Wünsche
Stempelfarbe: Farngrün, StazOn, VersaMark
Framelits-Form: Rahmenkollektion, Circles 2″ (USA)
Glitzerklammer (Wasabigrün), Aqua Painter, Gummiwalze

Eure
Miriam

Weiter geht es mit Sandra:

Ich zeige Euch heute auf den beiden Bildern den Unterschied zwischen dem Farbkarton Flüsterweiss und dem Aquarellpapieren.

Beide Motorräder (Motorcycle) sind mit dem Stempelkissen StāzOn gestempelt,
beide wurden mit den Stampin‘ Write Markern Pazifikblau und Schwarz ausgemalt und beide wurden mit dem Aqua Painter bearbeitet.

Bei ersten Bild habe ich unser Aquarellpapier und bei dem zweiten Tonakrton in  Flüsterweiss benutzt.

Als erstes habe ich das Papier/ den Farbkarton mit dem Aqua Painter feucht gemacht um, zumindest auf dem Farbkarton, keine „harten“ Kanten zu haben. Nachdem ich mit dem entsprechenden Marker die Farbe dazugegeben habe, habe ich erneut die Konturen mit dem Aqua Marker „weicher“ gemalt. Auf dem oberen  Bild (Aquarellpapier) kann man es am Schatten unter dem Motorrad sehr schön sehen.
Hier ließ sich die Farbe wie früher mit dem Tuschkasten einfach verteilen.
Noch mal mit dem Marker ein paar Schatten gesetzt und schon ist es fertig.

Probiert es aus und entscheidet selber welches Papier für Euer Projekt besser in Frage kommt.

Viel Spaß dabei wünscht Euch Sandra

Und hier noch ein Beitrag von Ivonne:

Hallo,

ich habe mich für die „Black-Magic-Technik“ entschieden.
Die ist so kinderleicht, die kann wirklich jeder durchführen.

Technik:

Hierfür einfach das gewünschte Motiv auf schwarzen oder dunklen Farbkarton mit der Pigmenttinte von Stampin’Up! in Flüsterweiß stempeln.

  • Dann mit den Pastellkreiden (Stampin‘ Pastels) und dem Applikator, einfach auf das gestempelte Motive die gewünschte Farbe aufbringen
  • Anschließend überschüssige Kreide mit einem Küchentuch entfernen
  • Karte wie gewohnt verzieren und fertig ist die Black-Magic-Card

Liebe Grüße,
Eure Ivonne

So, das war es für heute.  Wenn Euch die Beiträge gefallen haben, dann kommt doch morgen wieder vorbei.

2 Kommentare zu Colorieren

  1. Pingback: Teamaktion im Juli | Stempelarena

  2. Pingback: Black Magic Card | Stempelarena

Schreibe einen Kommentar