Teelichthalter oder Papierlaterne

Liebe Besucher unseres Teamblog,

wie Ihr vielleicht schon auf meinem eigenen Blog gelesen habt, ist Origami eigentlich nicht die Basteltechnik, der mein ganzes Herz gehört. Aber mir gefiel der Teelichthalter so gut, dass ich ihn Euch unbedingt zeigen wollte.

Ein Osterbrunchtisch, auf dem einige dieser Laternen stehen, macht sich ganz bestimmt sehr gut.
Als sie im Garten vor mir standen, fiel mir auf, dass sie auch als Übertöpfe für Priemelchen, Hyazinthen und Bellis auf einem schön gedeckten Tisch sehr hübsch aussehen würden (leider hatte ich kein Blumentöpfchen zur Hand, um es Euch zu zeigen).




Die kleinen Teelichthalter sind aus einem Bogen 21 cm x 21 cm Papier, der große aus einem 12″-Bogen.

Beim ersten Falten ist mir dann aufgefallen, dass die Papierauswahl ganz entscheidend ist – SU!-Designerpapier eignet sich sehr gut -auch wegen der schönen Motive- Farbkarton und Transparentpapier sind zu dick bzw. brechen schnell. Schön sieht auch einfaches Druckerpapier (80 g oder 90 g) aus, dass ich mit den Standard- und Jumborädern berollt habe (hier mit dem Standardrad Every Egg).

Da ich das Rad nicht neu erfinden möchte, und außerdem das Fotografieren der einzelnen Knicke und Faltungen sehr schwierig fand, verweise ich Euch auf den Blog von Dionne und das dazugehörige Video. Den Ton bzw. Text könnt Ihr ruhig ausschalten oder ignorieren, die Bilder allein reichen, um eine schöne „Papiersternlaterne“ zu falten.



Natürlich gibt es auch bei mir eine Kleinigkeit zu gewinnen!

Ihr erhaltet ein Los für Euren Kommentar und ein 2. für das Foto eines nachgefalteten Teelichthalters. Bitte mailt das Foto an aktion@stempelzeitkreativteam.de bis zum 30. März, 12 Uhr, die Veröffentlichung des Gewinners erfolgt dann am 31.03.2012.

Viel Spaß beim Nachbasteln und auf unserem Blog wünscht Euch
Sabine vom Stempelzeitkreativteam

31 Kommentare zu Teelichthalter oder Papierlaterne

  1. ja ich liebe dies Sterne lichter, ich mache diese gern zur Weihnachtszeit als Deko, jedoch mit Transparentpapier, sehr schön leuchten diese auch wenn man das Papier mit Öl einstreicht,
    mit SU Papier habe ich das noch nie gemacht :-( , muss ich gleich noch tun
    eure sehen echt super aus
    oh euer Osterkalender ist sooooo schön DANKE
    Lg SilvIA

  2. Liebe Sabine,
    der Teelichthalter ist eine richtig tolle Idee und man muss das Rad nicht immer neu erfinden, es gibt ja so viel alte=neue Ideen, vielleicht schaffe ich es mit dem Nachbasteln, ich hoffe Zeit dafür zu finden
    Gruss Ingrid

  3. wunderschön! – aber ob ich die nachbasteln werde, weiss ich noch nicht, vielleicht wenn ich vorher eine Riesentasse Baldriantee trinke ;) denn für „sowas“ fehlt mir leider oft die Geduld.

    Liebe Grüsse Ingrid

  4. Euer blog/“Osterkalender“ ist klasse …vielen Dank für die tollen Ideen.

    Auch wenn ich für Origami häufig zu ungedultig bin , sieht der Stern doch machbar aus …Sterne kann ich das ganze Jahr gebrauchen;-)

    lg angelika

  5. Wow, die sehen ja tol aus. Die werde ich auf jeden Fall mal nacharbeiten. Vielen Dank für diese schöne Idee.

    Liebe Grüße, Uta

  6. Die sehen ja soooo toll aus aber ich befürchte, die sind nicht so einfach zu basteln wie der Kartensammler von gestern… Ich werd es aber auf jeden Fall am Wochenende ausprobieren :-)

    LG Jacky

  7. tolle laterne, glaub da brauch ich viiiiiiiiel geduld ,-)
    danke für die tollen ideen und gewinne
    grüsse
    su

  8. ein wunderschönes teelicht, habe es versucht nachzu basteln, hat nicht geklappt, also nochmal gruß hillu

  9. Die Origami- Teelichthalter sehen super aus. Ich habe diese unter Anleitung zu Weihnachten gefaltet und das hat Spaß gemacht. Danke auch für den Link zur Anleitung, denn diese hatten wir leider damals nicht bekommen.
    LG Roswitha

  10. Hallo tolle Idee und mit meinem Kommentar hüpfe ich so gleich in den Lostopf.

    lG Stephie

  11. Ein wirklich schönes Teelicht. Ich mache es oft mit meinen Schulklassen zu Weihnachten. Als Osterdeko habe ich die Lichter bisher nicht verwendet, werde ich aber auch mal ausprobieren.
    LG
    Verena

  12. Ich kenne diese Teelichter auch schon sehr lange, allerdings zu Weihnachten aus selbstbemaltem Aquarellpapier, welches dann eingeölt wird. Dadurch werden die Lichter wunderschön „transparent“. Aus frischen Frühlingsfarben habe ich sie noch nie gemacht, finde aber, dass sie sehr hübsch aussehen und auch die Idee als kleiner Umtopf gefällt mir gut!!!!
    LG
    Claudia

  13. die Teelichthalter sehen sehr schön aus! Vor allem die aus dem SU!-Designerpapier könnte ich mir sehr gut auf unserem Frühlingstisch vorstellen, aber leider liegt mir Origami so gar nicht :-(
    einen Lieben Gruß und noch einen schönen Tag
    Stephie

  14. Eine wundervolle Idee. Und bestempeltem transparentpapier sicher auch im Dunkel ein kleiner funkelnder Zauber…

    Ich versuche mal einen nachzubasteln…

    LG Franca

  15. ausprobieren möchte ich das auch, aber wie bei Dir ist das Papierfalten nicht so mein Ding.
    Gruß
    Marion

  16. Hallo
    also mir gefallen die Teelichthalter sehr sehr gut….. ich werde sie heute leider nicht schaffen nachzubasteln, aber bei Gelegenheit versuche ich mein Glück…
    LG Steffi

  17. Wie, was eine Super Idee! Die muss ich doch direkt mal ausprobieren!
    LG Anke

  18. Die Teelichthalter sehen echt toll aus!
    Gut zu wissen, dass man SU-Papier gut dafür benutzen kann. ;-)

    Liebe Grüße, Sonja.

  19. Hallo Sabine,

    die Teelichthalter sind echt superschön.
    Habe mir das Video auch schon angesehen…
    mal sehen ob ich das hinbekomme??…
    Versuch macht klug…..
    vielen Dank für die tolle Idee!

  20. Wieder eine tolle Idee. Ich werde mal ein Probestück machen und schauen, ob ich das auf der Ostertafel einbauen kann.

  21. Ein Tipp für’s nachbasteln -von dem, der die Sterne gefaltet hat – die Falttechnik ist relativ simpel. Am wichtigsten ist, dass alle Knicke exakt durch die Mitte gehen und in den Ecken enden. Wenn man die Diagonalfalten hat, kann man je eine Ecke zur Mitte hin anheben, dann trifft man die Mitte besser.
    Außerdem immer auf die richtige Position der Berg- und Talfalten achten.
    Dann klappt’s mit ein wenig Geduld.

    Gruß

    Wolfgang

  22. Die Idee mit den Blumentöpfen finde ich gut. Das ist wirklich eine schöne Idee für den Ostertisch. Das muss ich mir merken! Gruss Sonny

  23. Das ist ja eine interessante Faltung und ich konnte jetzt nicht drumherum den Stern mal auszuprobieren. Gefühlte 2 Stunden später habe ich es dann endlich hinbekommen. Jetzt muss ich nur noch ein Blümchen als Deko finden, Foto machen und dann schicke ich euch mal ein Bild von meiner krummen Kreation.

    LG Tina

    • Ich weiß, was Du meinst, Tina. Habe sie auch mehrmals in die Ecke geschleudert.
      Nachdem ich dann noch laut geflucht habe, hat sich mein Lebensgefährte erbarmt und sie mir gefaltet.
      Bei ihm gings ganz leicht :-).
      Aber ich freue mich, dass Du es probiert hast!
      Gruß
      Sabine

  24. Das ist eine tolle Idee mit dem Teelichthalter, noch besser gefällt mir die Variante mit den Blumen. Sieht echt schick aus, aber auch sehr aufwändig und schwierig! Deine Arbeit hat sich aber gelohnt.

    Noch ein schönes Wochenende,
    Svenja

  25. Ich kenne die Lämpchen bisher nur als Weihnachtsdeko, hab noch nie daran Gedacht, dass sie so auch toll das ganze Jahr passen. Vor allem die Blumentopfidee gefällt mir.
    Nur leider gehöre ich zu denen, die sich dabei die Finger brechen und nichts zu stande bekommen, habs gestern Abend nochmal versucht, der Papiermüll hat sich gefreut…

  26. wirklich eine tolle Idee – und das Schönste: das Falten und Knicken lohnt sich in jedem Fall! Danke auch für den Tipp mit dem Designpapier!
    schönen Sonntag, Birgit

  27. Was für eine schöne Idee! :)
    Ich hoffe ich komme die Tage mal dazu, so einen schönen Teelichthalter zu falten.

    Liebe Grüße
    Laura

  28. hallöchen
    ich hab nun eine neue aus SAB Designerpapier gemacht
    Lg SilviA
    Foto unterwegs

  29. Ich möchte diese Laterne gerne selber basteln – ich benötige aber eine Anleitung. Könnt ihr mir nicht eine mailen ?
    Danke für eure Hilfe.
    Liebe grüße Ingrid

  30. Hallo, Ingrid,
    im Beitrag sind die Links zu zwei Anleitungen gepostet. Damit solltest Du die Laterne basteln können.
    LG Marianne

Schreibe einen Kommentar